Project

General

Profile

Buchungen von Vorab-Abschlagszahlungen mit Jahresendabrechnung

Added by Otmar Ripp almost 4 years ago

Hallo, der Betreff sagt eigentlich schon alles..... Wie macht man das.
Hab Mietverträge mit monatlicher Zahlung. Es ist oft der Fall, dass sich durch Fluktuation die Beträge während des Jahres ändern so dass wir ein vertragsupdate machen mit fortan anderen abschlagszahlungen. wir sehen in den Mietverträgen Abschlagszahlungen vor aber erst am jahesende stellen wir die Endabrechnung aus. Genau wie das z.B. der RWE Stromversorger macht. Auch die passen aufgrund zwischenablesung die Abschlagszahlungsforderung ( bei uns der neue vertrag) an. Aber wie verbucht man die monatl. Abschlagszahlung ohne vorherige Rechnungsstellung die wir ja monatlich vermeiden wollen.

1. Über dialogbuchen kann man den kunden nicht auswählen, das scheint der falsche weg zu sein.

2. Bei debittorenbuchung wird eine forderung mit aufgemacht, das ist nicht ganz falsch aber ich will ja nicht monatliche Rechnungen erzeugen, das ist einfach zuviel Papier -fuer mich wie die kunden.

3. kann man die abschlags- zahlungseingänge verbuchen und daraus im dezember eine Sammelrechnung machen?

gruesse otmar


Replies (3)

RE: Buchungen von Vorab-Abschlagszahlungen mit Jahresendabrechnung - Added by G. Richardson almost 4 years ago

Ich würde das über Kreditorenbuchungen machen, damit die Zuordnung zum Lieferanten vorhanden ist.
Die Zahlungsausgänge muß ich ja auf jeden Fall buchen, und die Kreditorenbuchungen muß (kann) man auch nicht ausdrucken, da reicht ja auch ein Hinweis auf die ursprüngliche Vertragsnummer. Falls am Ende des Vertrags/der vereinbarten Laufzeit dann noch Nachzahlungen oder Erstattungen sind bucht man diese eben zusätzlich.

Die Kreditorenbuchungen kann man sogar schon im Voraus buchen, mit Rechnungsdatum der zukünftigen Monate, dann sieht man auch immer, wann man was noch zahlen muß, in der Liste der offenen Verbindlichkeiten tauchen auch zukünftige Verbinglichkeiten auf. Ändert sich die Beträge vorher muß man die schon gebuchten Buchungen halt stornieren, man sollte also auch nicht unbedingt auf Jahre hinaus vorbuchen.

Eine andere Herangehensweise ist eine Rechnung für das ganze Jahr im Voraus zu buchen, und dann jeden Monat nur die Zahlungsausgänge dazu zu buchen. Das ist aber zumindest auf Seite des Rechnungsstellers für Sollversteuerer nachteilig, weil sie sofort die komplette USt. für das ganze Jahr schulden, die Zahlungseingänge aber erst nach und nach reinkommen. Deshalb arbeitet man da meist mit Dauerrechnungen und hat dann die Situation von oben.

Also, einfach bei jeder Zahlung eine Kreditorenbuchung erstellen und dabei den Zahlungsausgang direkt mit eintragen, fertig. Wenn man die Kreditorenbuchung als Entwurf speichert kann man diesen im nächsten Monat einfach wiederverwenden und muß nur das Datum ändern.

RE: Buchungen von Vorab-Abschlagszahlungen mit Jahresendabrechnung - Added by Otmar Ripp almost 4 years ago

hallo,

glaub das war ein Missverständnis: Ich bin der Lieferant des Mietgegenstandes, wir vermieten Software so wie Ihr Eure Hostingangebote habt.
Ich erhalte monatliche Abschläge, die legen auch schon mal still zwischendrin, drum mache ich erst im Dez eine Schlussrechnung über den Ist Zustand des geflossenen Geldes (Bank).

Und nun will ich aus den Zahlungseingängen am Liebsten eine Sammelrechnung erzeugen im Dez. So macht es ja das RWE auch.
Geht sowas ?

Gruss OR

Otmar Ripp schrieb:

Hallo, der Betreff sagt eigentlich schon alles..... Wie macht man das.
Hab Mietverträge mit monatlicher Zahlung. Es ist oft der Fall, dass sich durch Fluktuation die Beträge während des Jahres ändern so dass wir ein vertragsupdate machen mit fortan anderen abschlagszahlungen. wir sehen in den Mietverträgen Abschlagszahlungen vor aber erst am jahesende stellen wir die Endabrechnung aus. Genau wie das z.B. der RWE Stromversorger macht. Auch die passen aufgrund zwischenablesung die Abschlagszahlungsforderung ( bei uns der neue vertrag) an. Aber wie verbucht man die monatl. Abschlagszahlung ohne vorherige Rechnungsstellung die wir ja monatlich vermeiden wollen.

1. Über dialogbuchen kann man den kunden nicht auswählen, das scheint der falsche weg zu sein.

2. Bei debittorenbuchung wird eine forderung mit aufgemacht, das ist nicht ganz falsch aber ich will ja nicht monatliche Rechnungen erzeugen, das ist einfach zuviel Papier -fuer mich wie die kunden.

3. kann man die abschlags- zahlungseingänge verbuchen und daraus im dezember eine Sammelrechnung machen?

gruesse otmar

RE: Buchungen von Vorab-Abschlagszahlungen mit Jahresendabrechnung - Added by G. Richardson almost 4 years ago

glaub das war ein Missverständnis: Ich bin der Lieferant des Mietgegenstandes, wir vermieten Software so wie Ihr Eure Hostingangebote habt.
Ich erhalte monatliche Abschläge, die legen auch schon mal still zwischendrin, drum mache ich erst im Dez eine Schlussrechnung über den Ist Zustand des geflossenen Geldes (Bank).

Und nun will ich aus den Zahlungseingängen am Liebsten eine Sammelrechnung erzeugen im Dez. So macht es ja das RWE auch.
Geht sowas ?

Das habe ich in der Tat missverstanden.

Also eigentlich ist das der ideale Fall für die wiederkehrenden Rechnungen. Man konfiguriert einen Auftrag mit einer Position und einem Preis für einen Kunden, stellt die Rechnungsperiode ein, und dann taucht immer am 1. der Periode automatisch eine Rechnung auf, die man auch per E-Mail verschicken kann. Die Aufträge kann man auch aussetzen oder die Preise ändern, aber wenn das zu variabel ist, kann es sein, daß sich das nicht lohnt. Wenn man das aber konsequent durchzieht hat man ein gutes System, und auch die Kontrolle, ob alles bezahlt wird. Stornieren geht auch, sind ja dann normale Rechnungen. Und aussetzen/stilllegen kann man die auch, beim Reaktivieren muß man dann nur darauf achten, daß man das Startdatum neu setzt.

Wenn man das nicht so machen möchte... weiß ich nicht. Entweder eine Jahresrechnung stellen (Ist-Versteuerer sind hier im Vorteil) und die Zahlungseingänge dort gegen verbuchen, oder eben Debitorenbuchungen für jede Zahlung. Aber die dann am Jahresende zu einer "richtigen" Rechnung zusammenzufügen oder zu verrechnen geht erst mal nicht, da ist RWE wohl schlauer.

    (1-3/3)